Vorschau

Hof-Compositeur Bach

15. Februar bis 23. Juni 2019

 

Im Jahre 2019 werden das Bachfest Leipzig und eine begleitende Sonderausstellung den Hof-Compositeur Johann Sebastian Bach ins Zentrum rücken. Fürstenhöfe prägten im 18. Jahrhundert maßgeblich das kulturelle Leben. Neben dem tonangebenden Dresdner Hof gab es in Mitteldeutschland viele kleine Residenzen, die sich oft eigene Hofkapellen leisteten. Pracht und Luxus gehörten zum Selbstverständnis der Höfe, Musik war ein wichtiges Mittel der Repräsentation.


Bach stand 15 Jahre in fürstlichen Diensten: als Hoforganist und Konzertmeister in Weimar (1708–1717) sowie als Kapellmeister in Köthen (1717–1723). Auch davor und danach pflegte er gute Kontakte zu Fürstenhöfen. 1729 wurde er zum Sachsen-Weißenfelsischen Hofkapellmeister ernannt, 1736 verlieh ihm der Dresdner Hof den Titel „Hof-Compositeur“. Trotzdem gibt uns Bachs Zeit als Hofmusiker bis heute viele Rätsel auf, denn es haben sich nur wenige originale Quellen erhalten, die kein ausgewogenes Bild zeichnen. In die Weimarer Zeit lassen sich vor allem Orgelwerke und einige Kirchenkantaten datieren. In Köthen entstanden Huldigungsmusiken sowie Instrumental- und Lehrwerke, etwa die Brandenburgischen Konzerte, die Solowerke für Violine und Violoncello und die Inventionen. Die Ausstellung hat es sich zum Ziel gesetzt, Licht ins Dunkel dieses wichtigen Kapitels in Bachs Leben zu bringen.

 

Stadtansicht Weimar von 1686. Graphik: Bach-Archiv-Leipzig.

Anna Magdalena Bach – Fanny Hensel – Clara Schumann

23. August 2019 bis 19. Januar 2020

 

Im Rahmen des Clara-Schumann-Jubiläums 2019 richtet das Bach-Museum Leipzig in einer Sonderausstellung den Blick auf drei bekannte Musikerinnen des 18. und 19. Jahrhunderts: Die Hofsängerin Anna Magdalena Bach, geb. Wilcke (1701-1760) sowie die Pianistinnen und Komponistinnen Fanny Hensel, geb. Mendelssohn (1805-1847) und Clara Schumann, geb. Wieck (1819-1896). Beleuchtet werden Aspekte wie familiäre Herkunft, Ausbildungswege, musikalisches Wirken, Handlungsspielräume sowie gesellschaftliches Umfeld und familiäre Beschränkungen. Auch als Interpretinnen der Musik Johann Sebastian Bachs werden die drei Künstlerinnen gewürdigt.

 

Mehr Informationen zum Clara-Schumann-Jahr in Leipzig: https://clara19.leipzig.de/

 

off

simple div

simple div