Bach barrierefrei

Bach-Museum

Was bedeutet Barrierefreiheit im Museum? Wie kann es gelingen, allen Besuchern einen möglichst uneingeschränkten Besuch zu gewährleisten? Unsere Lösungen präsentieren wir Ihnen am »Tag der Barrierefreiheit«. Wir bieten Audioguides für Blinde und Sehbehinderte, einen Videoguide in Gebärdensprache, eine Broschüre in Leichter Sprache, taktile Übersichtpläne und Modelle, Induktionsschleifen, Führungen mit Berührung und in Leichter Sprache und einiges mehr. Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf Ihren Besuch!

 

Am 14. Oktober 2017 widmen wir uns der Barrierefreiheit mit folgendem Programm:

 

10:00 - 16:00 Uhr Wie lesen und schreiben Blinde? Station mit Tastreliefs, -büchern und Noten in Brailleschrift. Probieren Sie selbst, mit einer Punktschriftmaschine in Braille-Schrift zu schreiben.

 

13:00 Uhr Vorstellung unserer Museumsbroschüre in »Leichter Sprache« mit dazu gehöriger Führung.

 

11:30 - 13:00 und 14:00 - 15:30 Uhr Wir öffnen für Sie unsere Schränke und lassen Sie an Taststationen erkunden, wie die Menschen im Barock gekleidet waren, wie Flohfallen funktionierten, womit die Kinder vor 300 Jahren gespielt haben und wie ein krummer Zink sich anfühlt und klingt.

 

16:00 Uhr Kammerkonzert mit Jan Skryhan (Gitarre)  und Michael Leontchyk (Cymbal) im Foyer des Museums. Die Musiker informieren über Alte Musik und ihre Instrumente. Die Instrumente können im Anschluss an das Konzert ertastet werden.
 

 

Der Eintritt ist frei

on

simple div

simple div